A K T U E L L E S

Schulnachrichten, die begeistern und informieren! Hier erfährst Du alles Wichtige aus dem Schulleben: von aufregenden Projekten und Erfolgen bis hin zu Veranstaltungen und Neuigkeiten. Tauche ein in die bunte Welt unserer Schülerinnen und Schüler, entdecke inspirierende Geschichten und sei immer up-to-date.

H I G H L I G H T  D E S  M O N A T S

Erster Elternabend Klasse 5

Der Elternabend der zukünftigen Klassen 5 findet nicht in der Schule statt, sondern aufgrund der vielen zu erwartenden Teilnehmer in der Innenstadt. Es ist sehr schön, dass wir gemeinsam am 07.05.2024 in der Konzerthalle Ulrichskirche der Stadt Halle am Boulevard zunächst einmal sehen, was unsere Schülerinnen und Schüler im musikalischen Bereich zu bieten haben. Dieser Programmteil ist uns wichtig, um Ihnen auch zu zeigen, was unsere Kinder neben Deutsch, Mathematik und Geschichte so im Laufe der Zeit lernen… 

Der Elternabend beginnt um 18.00 Uhr. Einlass ist um 17.45 Uhr am Haupteingang. Die schriftlichen Einladungen wurden bereits allen betreffenden Familien zugestellt.


Wir weisen darauf hin, dass Informationen über Kennenlern- und Klassenfahrtswochen, Schulbücher, Unterrichtszeiten und Materialien, Klassenleitungen und vieles mehr an diesem Abend zur Sprache kommen. Wichtige Materialien und Formulare werden ausgehändigt. Deshalb legen wir Ihnen nahe, diesen Termin unbedingt wahrzunehmen. 

Exkursion nach Polen: Auf Spurensuche

Vom 18.3 bis zum 22.3.2024 unternahmen einige Schüler der 9. und 10. Klassen zusammen mit Herrn Dunkel, Herrn Fritzsche und Frau Messe eine Bildungsfahrt nach Oświęcim in Polen. Nach einer neunstündigen Fahrt erreichten wir Oświęcim, wo wir im Old Tree Villa Hotel untergebracht waren. Anschließend bezogen wir unsere Zimmer und trafen uns vor dem Abendessen zu einer Auswertungsrunde, wie wir es die ganze Woche über gemacht hatten. 

Am Dienstag besuchten wir die Gedenkstätte des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz und erfuhren in Auschwitz I und am Nachmittag in Birkenau vieles über die Schrecken der NS-Zeit. Besonders das Schild am Eingangstor von Auschwitz I mit der Aufschrift „Arbeit macht frei“ hat uns tief berührt, da es eine erschreckende Verzerrung darstellt, die die Verlogenheit und Brutalität des nationalsozialistischen Regimes auf erschütternde Weise verdeutlicht.

Am nächsten Tag erkundeten wir die Innenstadt von Oświęcim und erfuhren in einem Workshop viel über die Schicksale von Menschen aus Halle, die nach Auschwitz deportiert wurden. Am vorletzten Tag nahmen wir an einer Stadtführung durch Krakau teil, besuchten eine Synagoge und einen jüdischen Friedhof. Besonders der Marktplatz und das Schloss Wawel haben uns fasziniert. 

Diese Bildungsfahrt nach Oświęcim und Krakau war eine tief bewegende und lehrreiche Erfahrung, die uns die Grauen der NS-Zeit verdeutlichte und zugleich die reiche Kultur und Geschichte Polens offenbarte.

Lara Steinberg (Schuljournalistin)

Schülerrat vor Ort: Ideen und Engagement beim Besuch des Landesinstituts

Wir, die Schüler Samita Aktas, Lilith Hoffmann, Lea Keller und Eric Luge vom Schülerrat, waren am 19. März 2024 zu Gast im Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt in Halle (Saale). 

Dort haben wir an verschiedenen Workshops teilgenommen, darunter die Produktion einer Folge des LISAcast-Podcasts und dem Aufbauworkshop SuSgD (Schüler und Schülerinnen gegen Diskriminierung). Gemeinsam haben wir neue Ideen erarbeitet, unsere Aufgaben als Klassensprecher besser kennengelernt und Vorschläge zur Verbesserung der Schule erarbeitet. In der SuSgD haben wir mit den Gruppenleitern Ideen für innerhalb der Schule gegen Diskriminierung von Schülerinnen und Schülern gesammelt. 

Während des ersten Workshops sind wir auf die Idee gekommen, einen eigenen Podcast für unsere Schule zu gestalten, und wir möchten gerne eure Meinung dazu hören. Bei Fragen, Ideen oder Wünschen könnt ihr euch gerne an den Schülerrat wenden. Wir haben viele Neuheiten kennengelernt und sind dankbar für diesen schönen Tag.


Samita Aktas, Lilith Hoffmann & Lea Keller 

Ausflug nach Hundisburg: Die Klasse 9d plant selbstständig 

Während eines Projekts hat sich die Klasse 9d damit beschäftigt, einen Schulausflug nach Hundisburg zu planen. Hundisburg ist ein idyllisches Dorf in Sachsen-Anhalt, bekannt für sein historisches Schloss und die weitläufigen Parkanlagen. 

Hierfür wurden die Schülerinnen und Schüler in folgende verschiedene Arbeitsgruppen eingeteilt: Ordnung, Kochen, Versorgung, Freizeit und Fortbewegung. Jede Gruppe hatte spezifische Aufgaben, um die Klassenfahrt eigenständig zu organisieren. Besonders wichtig war dabei, dass die Planung ohne die direkte Anleitung von Lehrkräften erfolgte. Zusätzlich musste eine Person bestimmt werden, um die Finanzen der Kasse zu verwalten.

Als gesamte Klasse haben wir uns dann entschieden, den Zoologischen Garten in Magdeburg zu besuchen, was die AG Freizeit nach Recherche im Internet herausfand. Neben diesem Hauptausflug gab es noch weitere Aktivitäten, die dazu beitrugen, das Klassenklima zu verbessern. Diese Planung erwies sich als erfolgreicher Schritt zur Stärkung des Zusammenhalts in der Klasse.

Paula Leupelt (Schuljournalistin)

Infotag zur Oberstufe: "Wir gehen mit einer Menge Antworten nach Hause"

Am Samstag, den 13. Januar, wurde ein Informationstag für die zukünftige Oberstufe durchgeführt. Unsere Lehrer und Lehrerinnen stellten sich dabei den Fragen der neugierigen Besucher und Besucherinnen. So konnten wir unser großes Fremdsprachenangebot ebenso präsentieren wie die Möglichkeit, mit unserer Hilfe über Erasmus Plus an einem Schüleraustausch teilzunehmen.

Besonders aufmerksam lauschten die Schülerinnen und Schüler mitsamt ihren Eltern dem Vortrag der Schulleitung über den Ablauf der Schulkarriere ab Klassenstufe 11. Für viele war es natürlich ungewohnt, ab Klassenstufe 12 in Punkten benotet zu werden. Ebenso dachten einige bereits darüber nach, welche Fächer sie für ihre zukünftige Profilierung aus- aber auch abwählen wollen.

Am Ende des Infotages gingen alle – sowohl Schülerinnen, Schüler, Eltern als auch Lehrer – mit einer Menge Antworten und weniger Fragen nach Hause. Die Vorfreude auf das nächste Schuljahr wächst.

M. Dunkel

Exkursion ins Erdmittelalter: Eine Reise durch das Naturkundemuseum Berlin

Was machen fünf Klassen in drei vollen Bussen mit zehn Lehrern um 7:50 Uhr vor der Schule? Richtig, sie fahren gut gelaunt nach Berlin, um sich mehrere-hundert-Millionen-Jahre-alte Fossilien anzusehen. 

Denn am 14. Dezember 2023 wollte der gesamte Jahrgang der Klassenstufe 7 überprüfen, ob was dran ist an den Monstern aus Jurassic Park?  

Und welcher Ort wäre besser dafür geeignet als der Berliner Weihnachtsmarkt ... Äh, das Naturkundemuseum Berlin. Noch leicht verschlafen und mit ein wenig Verspätung wurden wir sogleich auch nach Berliner Art freundlich begrüßt und zwischen Velociraptoren, einem Brachiosaurus, einem Archaeopteryx und einem Allosaurus durch die prähistorische Tierwelt unserer Erdvergangenheit geführt. Zu unserem Glück verweilte außerdem noch das Skelett eines Tyrannosaurus als Leihgabe im Museum, den wir in seiner ganzen Pracht bestaunen konnten.

Zum Abschluss wollten wir dann das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden, allerdings reichte die Zeit für einige nur für einen kurzen kulinarischen Abstecher zu den lokalen Imbissbuden am Hauptbahnhof.
Dennoch war es ein gelungener Tag, an dem die Busfahrt wieder das Beste war.

C. Köhn

Kinderweihnacht: "Ein Schutzengel für Kinder 
e.V. 2023"

Am 17.12.2023 hat unsere AG Singen an der Veranstaltung "Ein Schutzengel für Kinder e.V." im Hotel Dormero teilgenommen. Dabei wurden Auftritte von vielen Kindern einiger Schulen oder Wohngruppen aufgeführt, wie ein Trommel-Chor oder ein kleines Theater. 

Unsere AG Singen unter der Leitung von Frau Rauchfuß und Frau Stetsko hat die Veranstaltung mit einigen Tänzen und Auftritten unterstützt.

Am Ende bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch kleine Überraschungen und Geschenke, über die sich alle freuten.


Lara Sophie Steinberg (Schuljournalistin)

Wir wünschen allen eine wundervolle Weihnachtszeit!

Nicht nur in unserem schönen Haus verbreiten die Schülerinnen und Schüler Feststimmung und sorgen füreinander. Auch auf Veranstaltungen wie beispielsweise der großen Kinderweihnacht der Schutzengel für Kinder sind sie aktiv. 

Unser Kinder-Ensemble wird dort am 3. Advent mit 50 Mädchen auf der großen Bühne stehen und singen und tanzen.

Bienen-AG ausgezeichnet

Herr Brandenburger von der Stiftung Bildung und Herr Beck, der Vorsitzende des Landesverbandes der Kita- und Schulfördervereine Sachsen-Anhalt e. V.  brachten heute ein großes Geschenk für die Schülerinnen und Schüler der Bienen AG. Ein Gutschein für einen Baumarkt sowie ein großer Werkzeugkasten werden nun die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft verbessern. 

Mit dabei waren Herr Dr. Pultke vom Schulförderverein, Frau Lathan als betreuende Lehrkraft sowie Herr Kamalla als Vertreter unserer Schulsozialarbeit. 

Diese grüne Oase, unser Schulgarten mit den Bienenvölkern, wurde gerade für den Förderpreis ,,Verein(t) für gute Kita und Schule" unter dem Thema ,,Handwerk l(i)eben" nominiert und hat neben dem Hauptpreis die Chance auf den Publikumspreis der Stiftung Bildung.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Erfolgreiche Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Geschichte bedeutet stets, Fragen an die Vergangenheit zu stellen und über die Antworten mitunter erstaunt oder sogar erschrocken zu sein. Die Schülerinnen und Schüler der AG Stadtgeschichte waren beides, als sie sich im Schuljahr 2022/23 mit den Wohnverhältnissen in der DDR auseinandersetzten. Die Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten galt als Motivation, auch die zähen Phasen des Erarbeitens durchzustehen. 

Ein Mitglied der AG reflektierte die Arbeitsphasen wie folgt: „Zum einen lernten wir, wie man in bestimmten Situationen einen kühlen Kopf bewahrt und weiter macht auch wenn es manchmal kräftezehrend war. Zum anderen lernten wir, wie ein Beitrag auszusehen hat und wie dieser Aufgebaut sein soll. Ohne dieses Projekt, hätten wir all das nicht gelernt.“

Nach Recherchen im Stadtarchiv sowie der Universitätsbibliothek und einem Zeitzeugeninterview kam ein 50seitiger Beitrag zustande, der mit einem Landessieg sowie dem Preis für den besten Gruppenbeitrag im Land Sachsen Anhalt ausgezeichnet wurde.

Waldlager Klasse 8 - November 2023

In den letzten beiden Wochen waren verschiedene 8. Klassen in Waldlagern im Harz und in Brandenburg. Hier leisteten sie aktive Hilfe bei der Pflege des Waldes. Alle Klassen wurden gelobt.